Ruhegehalts- und Zusatzversorgungskasse
des Saarlandes

Bereich Beihilfe: Hörgerät

Ihr Direkteinstieg zu den wichtigsten Seiteninhalten:

Inhaltsbereich der Seite
Hauptnavigation
Unternavigation
Suche im Internetauftritt

Hauptnavigation

Suche im Internetauftritt

Unternavigation

Hörgerät

Für das Hilfsmittel Hörgerät existiert in der Beihilfeverordnung bzw. der zugehörigen Anlage kein Höchstbetrag. Die Notwendigkeit und Angemessenheit der geltend gemachten Aufwendungen sind im Einzelfall zu überprüfen. Die Preisspanne variiert für sog. Analoggeräte von 1.000 Euro bis zu 2.500 Euro bei volldigitalen Geräten. Je nach Notwendigkeit im Einzelfall (Ausmaß des Hörschadens) werden Aufwendungen bis zu 2.500 Euro (je Ohr) als beihilfefähig anerkannt. Auf den beihilfefähigen Betrag wird der jeweilige Bemessungssatz gewährt. Nicht beihilfefähig sind Aufwendungen für Batterien für Hörgeräte von Personen, die das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben.

Zum Seitenanfang springen ^

Footernavigation