Ruhegehalts- und Zusatzversorgungskasse
des Saarlandes

Bereich Bezügeabrechnung: SEPA: Einführung von SEPA (Single Euro Payments Area)

Ihr Direkteinstieg zu den wichtigsten Seiteninhalten:

Inhaltsbereich der Seite
Hauptnavigation
Unternavigation
Suche im Internetauftritt

Hauptnavigation

Suche im Internetauftritt

Unternavigation

SEPA: Einführung von SEPA (Single Euro Payments Area)

Zur Harmonisierung des innereuropäischen Zahlungsverkehrs wird bundesweit ein neues Zahlungsverfahren, SEPA, eingeführt. Wenn künftig die Kontoverbindung angegeben wird, ist nicht mehr Kontonummer und Bankleitzahl anzugeben, sondern IBAN und BIC. Beides findet man in der Regel auf den Kontoauszügen der Bank.

  • BIC ist der Code, mit dem sich Ihre Bank identifiziert
  • IBAN ist ein Code, der sich aus verschiedenen Stellen zusammensetzt und unter anderem Ihre bisherige Kontonummer und Bankleitzahl beinhaltet.

Voraussichtlich zum 1. Januar 2014 wird das Verfahren für die Bezügeabrechnung  umgestellt.


WICHTIG
Zur Vorbereitung wird auf den Bezügeabrechnungen für September und Oktober 2013 (bei Beamten/Ehrenbeamten: für Oktober und November) eine IBAN-Vorschlagsnummer eingedruckt.

Diese sollte mit dem Kontoauszug auf Richtigkeit verglichen werden. Falls diese nicht dem Kontoauszug entnommen werden kann, sollten sich die Beschäftigten an ihre Bank wenden, denn nur diese kann die Richtigkeit der IBAN-Nummer garantieren.

Falls die von uns vorgeschlagene IBAN-Nummer von der der Bank abweicht, sollte dies der Bezügeabrechnung der RZVK schriftlich, spätestens bis zum 31.10.2013, unter Angabe der korrekten IBAN-Nummer mitgeteilt werden.

RZVK des Saarlandes
- SG Bezügeabrechnung - 
Postfach 10 24 32
66024 Saarbrücken

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir im Falle einer unterlassenen Korrekturmitteilung keine Haftung für Überweisungen übernehmen, die aufgrund dessen nach der Einführung von SEPA auf ein falsches Konto geleistet werden.

Zum Seitenanfang springen ^

Footernavigation